Help & Hope in Corona-Zeiten

eine Plattform des EtW-StuggiTeams für gegenseitigen Support
warum diese Seite? EDITORIAL hier | wie funktioniert’s? SPIELREGELN hier

.
Wir Tourguides (TG), kulinarische Partner (KP) und City Manager (CM) der Stuttgarter EAT THE WORLD Stadttouren
nutzen diese Plattform als eine kleine Nische gelebter Solidarität gegen die allseits gedrückte Stimmung
und für kleinere und größere gegenseitige Hilfestellungen in der so heftigen Zeit.
Das wirksamste Tool für positive Gedanken und Perspektiven
wird sicherlich die Gemeinschaft sein :)
Bleibt gesund – alle miteinander!
alias raki – einer der City Manager von EAT THE WORLD in Stuttgart | 16. März 2020
.


Teile diese Seite mit allen, die sie gebrauchen können!
Hier der Kurzlink zum Weitergeben: https://t1p.de/help-hope


.

Beitrag oben halten | 30.03.20 | 5 sehr konkrete Tipps für unsere Tour-Partner / raki
Wir vom Team Stuttgart waren aktiv in den vergangenen Wochen, hatten intensiven Kontakt mit unseren Guides und bundesweiten Kollegen. Heute wollen wir Euch Partnern nun fünf erfolgversprechende und mit mäßigem Aufwand realisierbare Tipps & Hilfen aus dem Pool gesammelter Erfahrungen nennen. Näheres hier.


17.05.20 | wir wünschen allseits einen guten Gastro-Start! / raki+team
Heute ist der große Tag gekommen, oder man könnte auch sagen: der Start der nächsten Herausforderung. Hier die Verordnung dazu. Werden die Gäste zögerlich sein oder die Gastro stürmen? Wie werdet Ihr mit Eurem Team den enormen Mehraufwand meistern und gleichzeitig die Einschränkungen der Gästezahlen verkraften? Oder wartet Ihr noch mit Öffnen, bis die Auflagen gelockert werden und somit erst von Euch realisiert werden können? Wie Ihr es auch macht: unser Team Stuttgart von Eat the World drückt alle verfügbaren Daumen, dass sich im Laufe der kommenden Wochen alles so einspielt, dass Gäste und Gastro wieder glücklich sein können. Viel Kraft und gute Nerven dafür!


15.05.20 | Einkaufen und Verkaufen in Zeiten von Corona / tanja (cm wiesbaden) + raki
Diese so konkreten wie hilfreichen Tipps von Kommunikations-Spezialist Dr. Klaus Bernsau möchte ich in Auszügen unseren Tour-Partnern nicht vorenthalten. Die roten 4 Punkte unten lassen sich für Details anklicken. Den gesamten Text findet man HIER.
Sie haben ein kleines Ladengeschäft oder ein kleines Restaurant und möchten wieder aufmachen. Glauben Sie nicht, dass die vielen, unterschiedlichen, verwirrenden und häufig verkürzten Darstellungen in den Medien Ihre Kunden oder Ihre Mitarbeiter fitmachen für Kaufen und Verkaufen in Zeiten von Corona. Vogelstrauß in allen Varianten: nichts machen und abwarten oder einfach loslegen, es wird schon nicht so schlimm werden, wird Ihnen nicht helfen. Sie müssen kommunizieren, kommunizieren, kommunizieren, in allen zur Verfügung stehenden Medien und für alle Sinne.
1) Ihre Kunden müssen erfahren, dass Sie wieder aufhaben.
2) Es ist sicher und angenehm, bei Ihnen einzukaufen.
3) Überdenken Sie Ihre Angebote und Ihren Service.
4) Tauschen Sie sich mit Ihren Mitarbeitern aus.


13.05.20 | Maske oder Visier?  / kati+raki
Noch weiß niemand, wie es mit dem Virus weitergehen wird, und welche Schutzmaßnahmen in den verschiedenen Phasen der Pandemie, bei unterschiedlichen Einsatzbereichen und auch in den verschiedenen Bundesländern angeordnet werden. Wir haben einen ersten Test gemacht, um die neuartigen Visiere als Alternative zu den MuNasken kennenzulernen. Ziel dieses kleinen Tests soll nicht sein, “die einzig wahre Lösung“ für alle Belange zu finden, sondern vielmehr: Vor- und Nachteile verschiedener Varianten abchecken und somit Kriterien für eigene Entscheidungen bieten. Sofern behördlich Schutzvisiere für bestimmte Einsatzbereiche nicht gestattet werden, entfällt die Wahl.
Zu den Notizen im Vergleichstest MuNaske – Schutzvisier geht’s HIER.
Ein paar Ideen für Visiere – zunächst unabhängig von den ggfs. jeweils aktuellen Vorschriften:
1)
Visier HAWICO (s.Bild), wird z.B. bei unserem Partner POIS getragen. Kostet € 10,90 versandkostenfrei | Angebot HIER
2) weitere Varianten – bislang ungetestet: günstig | Klappvisier | ohne Stirnbügel | täglich gibt’s neue Modelle auf dem Markt

3) Bastelanleitung eines Oberarztes im Görlitzer Klinikum. Dort wurden in der Not Visiere selber gefertigt | Video HIER
4) Anregung eines Optiker-Meisters aus der Eifel für selbst hergestellte Minimal-Visiere – nur für Brillenträger! | Video HIER


13.05.20 | mit Schwarmintelligenz durch die Krise / raki
Heute wieder …  ein Tour-Partner nutzt gleich 2 Tipps unseres Blogs:  trägt sich in eines der regionalen Händler-Portale ein und geht zudem mit einem OnlineShop an den Start, ohne ihn selber einrichten, betreuen und den Warenversand managen zu müssen (s.u.). Die immer wieder eintrudelnden Erfolgsmeldungen und dankbaren Feedbacks von Guides und Tour-Partnern freuen uns riesig und bestätigen uns im Team Stuttgart als Initiator dieses Blogs Help&Hope! Um mich als „Drahtzieher“ und leidenschaftlichen Netzwerker nicht mit fremden Federn zu schmücken, ist mir wichtig, den Dank hier an alle Schreiber, Tipp-Geber, Kommentierer, Mitdenker, Tester und Verbreiter weiterzugeben. Was entstehen kann aus kommunizierten Ideen & Erfahrungen EINZELNER, gepaart mit Solidarität & Hilfsbereitschaft MEHRERER, und gebündelt in fokussierter Schwarmintelligenz ganz VIELER, ist ein Phänomen, das wir in Corona-Zeiten vielerorts hautnah kennen- und schätzenlernen und möglicherweise auch danach noch nutzen wollen?! Würde mir gefallen … ;)
FEEDBACK lydia (kp stuttgart): Ein dickes Danke an das tolle STUTTGARTER Eat-the-World-Team!!! Ihr gebt unermüdlich tolle Hilfe-Stellungen für Corona geschädigte Gewerbetreibende!!! Euer Netzwerk ist richtig KLASSE! Wir freuen uns sehr auf Juni, wenn wir wieder Teil von „Eat the World“ sein dürfen! Gruß von Lavendme aus Stuttgart-Ost, diese Tour sollte auch jeder Stuttgarter erlebt haben!!! 😍


12.05.20 | Gut-Es aus der Region – ein OnlineShop für Erzeuger / tanja (kp stuttgart) + raki
Positiver Nebeneffekt von Corona ist ein wachsendes Bewusstsein für regionale Produkte. So hat z.B. die Esslinger Zeitung eine Plattform für OnlineShops regionaler Erzeuger in vier Kategorien sortiert an den Start gebracht. Mitmachen dürfen alle Produzenten aus dem Raum Esslingen / Stuttgart. Die Bechtle Mediengruppe nimmt dafür nur eine geringe Händlermarge und fördert so kleinere Hersteller im Umkreis. Hier geht’s direkt zum Portal. Und als Dank für Tanjas Tipp auch noch der direkte Link in das Reich der wundervollen Käsemarmela.de ;)
ANMERKUNG: Bitte ggfs. selber beim jeweiligen Anbieter das Kleingedruckte lesen – wir können nur Ideen verbreiten, aber nicht jede einzelne auf Herz & Nieren prüfen.


11.05.20 | Essbare Wildpflanzen – „Unkraut“ in Zeiten von Corona / raki
Wer mit Birgit Haas spazieren geht, wird auch mitten in der Stadt auf einmal auf wundervoll-leckere Wildpflanzen treffen, die bislang als „Unkraut“ eingestuft und nie beachtet wurden. Die zertifizierte Fachberaterin für Selbstversorgung mit Essbaren Wildpflanzen bietet neben Spaziergängen und Führungen auch Garten- und Balkonplanungsberatungen an. Verspüren wir nicht alle das Bedürfnis, unser direktes Umfeld ein wenig aufzuwerten, wenn unser Radius derzeit so eingeengt ist und wir nicht ausfliegen dürfen? Da kommt Birgit Haas gerade recht – und dass die meisten Wildkräuter noch dazu eine heilende Wirkung mitbringen und unser Immun-System stärken, macht die Sache perfekt! Details zu den Angeboten sowie Kontaktdaten gibt’s hier.


10.05.20 kp | eine Video-Botschaft für die Partner in West + Ost / raki
Nachdem gestern aus Berlin eine erste Tendenz für Touren ab Juni zu hören war, gilt es jetzt, unsere Tour-Partner zu informieren, wann und wie es weitergeht mit unseren Touren. Zum ersten Mal testete ich als Medium für die Partner meiner drei Touren eine Video-Botschaft (s. rechts). Die ist mit gut 9 min recht lang geworden, kam aber trotzdem – nach dem positiven Echo zu schließen – gut an. Werde weiterhin üben, mich zu raffen ;)
Abschnitte des Videos: was bisher geschah: ab Minute 0:35 | wie es jetzt aussieht: ab 5:20 | was wir (vorsichtig) planen: ab 6:55


09.05.20 | Touren bis Pfingsten abgesagt / christopher (rm etw berlin) + raki
Jetzt haben die Berliner Kollegen offiziell bundesweit allen Tourgästen bis einschließlich 1.Juni abgesagt. Ob und unter welchen Bedinungen tatsächlich nach Pfingsten dann der Tourbetrieb direkt wieder beginnen darf, wird sich zeigen; genau so, ob die Gäste die bereits vor Corona gebuchten Plätze wahrnehmen werden, und natürlich: ob weitere Gäste schon wieder Touren buchen wollen. Im Moment sieht’s leider noch dünn aus auf den Gästelisten …


22.04.20 | STADTKIND’s Auflistung von gegenseitigen Support-Möglichkeiten / stadtkind
Solidarität und Hilfsbereitschaft – das Coronavirus zeigt an vielen Orten, zu was unsere Gesellschaft fähig ist. Ob für Künstler, kleine Läden, Kinos oder die älteren Nachbarn von nebenan: Wir haben Vorschläge für euch, wie ihr jetzt Gutes tun könnt. Näheres hier


19.04.20 | TeamTausch – eine Plattform für Arbeitsplätze / swr+raki
Ausgehend von einer Initiative der IHK-Trier ist ein bundesweites Portal entstanden: Unternehmen helfen Unternehmen. Indem ihre Mitarbeiter aushelfen. Hohe Arbeitslast in den Griff bekommen und gleichzeitig Kurzarbeit vermeiden. Schnell, flexibel und unkompliziert. Näheres hier.


14.04.20 | Verlängerung der Tourpause bis 17. Mai / johanna (rm etw berlin)
Durch die Verlängerung der Kontaktsperre bis 3. Mai sowie das andauernde Öffnungsverbot für die Gastro, haben wir uns entschieden, alle Touren bis einschließlich 17. Mai abzusagen. Die Kunden werden in Kürze automatisiert per E-Mail informiert. (…) Ob wir Touren über den 17. Mai hinaus absagen müssen, werden wir nach der nächsten Tagung der Bundesregierung Anfang Mai absehen können. Aktuell gehen wir davon aus, dass wir vor Juni voraussichtlich keine Touren laufen können.


14.04.20 | Jobs in systemrelevanten Betrieben / steffen (cm stuttgart)
Wer derzeit nicht beschäftigt ist oder aufgrund von Kurzarbeit freigestellt wurde und in systemrelevanten Berufen unterstützen will, wo Hilfe dringend gebraucht wird, kann sich bei der Agentur für Arbeit melden. Konkret für die Region angebotene Jobs sind hier aufgelistet. Siehe dort rechte Spalte „Corona-Helferstellen…“ zum Downloaden.


05.04.20 | ein bisschen Statistik: Anzahl Seitenaufrufe unserer Corona-Blogs / raki
Dass die beiden Aktionen des StuggiTeams gut ankommen und reichlich genutzt werden, haben wir bereits durch das viele Echo erfahren. Jetzt liegen erste Zahlen vor, die uns stolz machen: heute genau vor drei Wochen ging unser Blog Help&Hope online und zählt 1403 Seitenaufrufe – das sind bei nicht berücksichtigter Dynamik knapp 80 Aufrufe pro Tag! Die Liste Läden&Gastro ging vor 10 Tagen an’s Netz – bislang haben 662 Menschen zugegriffen, also über 60 pro Tag. Herzlichen Dank an alle Spreader und User!


03.04.20 | Gemeinsam handeln: Börse für vorübergehende Jobs / steffen (cm stuttgart)
Durch die Corona-Krise haben einige Händler temporär einen größeren Bedarf an Personal und andere einen geringeren. Diese Plattform vermittelt zwischen Händlern, die vorübergehend Mitarbeiter*innen suchen und Händlern, die Personalpartnerschaften eingehen oder ihren Mitarbeiter*innen Alternativen anbieten möchten. Leider gibt’s außer pauschal bundesweiten Angeboten derzeit für Ba-Wü offenbar noch keine Jobs – kann sich aber stündlich ändern, zumal das Portal gerade erst online gegangen ist … Näheres hier.


02.04.20 | Banken stunden Kredite / ulrike (cm nürnberg) + ernst (cm münchen)
Bei vor dem 31.03. abgeschlossen Krediten können die Kreditraten von April bis Juni auf Antrag ausgesetzt werden, wenn die Belastung unzumutbar ist. Sie werden dann an die ursprüngliche Laufzeit angehängt. Näheres berichtet z.B. das ZDF hier.


01.04.20 | Orangen als Taxi-Fahrer: POIS liefert jetzt auch / matthias (kp stuttgart) + raki
Not macht bekanntlich erfinderisch! Aber ein so schickes Taxi ist dann doch eher eine Seltenheit. MATTHIAS postet dazu: „Ob für Quarantäne-Betroffene mit Vitaminhunger, mobil eingeschränkte Früchte-Fans oder einfach jeden, der für schmackhafte Besonderheiten nicht auf die große Jagd gehen möchte (…): Stärkt euch und bleibt gesund!“ Eine pfiffige Idee, die neben der nützlichen Lieferdienst-Idee gleichzeitig einen neuen Eye-Catcher auf Stuttgarts Straßen bietet. Näheres hier.


31.03.20 | Desinfektionstool für Pflegeeinrichtungen spenden / konstantin (kp stuttgart) + raki
„Es gibt ein paar pfiffige Jungs aus Stuttgart, die eine gute Sache als NGO initiiert haben und etwas Unterstützung gut gebrauchen könnten“, schreibt mir unser Partner von HUNGERBICHLER. Und da in dieser Runde viele sind, die für ihren Betrieb beruflich Desinfektionsmittel nutzen, poste ich gerne hier diese Idee, bei der Pflege-Einrichtungen im Fokus stehen. Auf der Website der Hygiene Haie heißt es: „In diesen Zeiten hört man besonders von dem Bedarf in Krankenhäusern und bei Ärzten. Doch auch die Pflege hat einen enormen Bedarf, und die Situation spitzt sich für manche Häuser zunehmend zu. Viele von uns haben noch Masken, Desinfektionsmittel etc. zuhause herumliegen oder sich angesichts des komplexen Geschehens der letzten Wochen lieber doch eine Packung zu viel gekauft. Diese können Sie und wir jetzt sinnvoll einsetzen!“ Näheres hier.


31.03.20 | konventionelle Plattform kaufDA mit großer Verbreitung / johanna (rm etw berlin)
Laut unserer Marketing-Abteilung hat kaufDA eine relevante Reichweite. (…) In der Pressemitteilung heißt es: „Die Plattform kaufDA bietet kleinen Geschäften und Läden an, den Service von kaufDA kostenlos zu nutzen, um während der Corona-Krise weiterhin auf Angebote, Produkte oder Dienstleistungen aufmerksam zu machen oder gezielt Aufrufe oder Aktionen zu platzieren – sei es ein neu eingerichteter Lieferdienst, der eigene Onlineshop, Take-Out-Angebote, Gutscheine oder einfach nur die Bitte um Unterstützung. Die Inhalte werden auf kaufDA lokal und standortbasiert ausgespielt, um die Nutzer in der Nähe zu erreichen.“ Näheres hier.
ANMERKUNG: Bitte ggfs. selber beim jeweiligen Anbieter das Kleingedruckte lesen – wir können nur Ideen verbreiten, aber nicht jede einzelne auf Herz & Nieren prüfen.


31.03.20 | zuhause fit bleiben mit JOHANNES / raki
Er steht ganz oben auf unserer Wunschliste als Partner für ein neues Tourformat move & dine, hat 2019 ein klitze-kleines Studio im Stuttgarter Westen eröffnet (zufällig direkt an unserer Hölderlintour-Strecke zwischen CAFÉ SACCO und SMILHUS) und bietet in freundschaftlich-persönlicher Atmosphäre individuell angepasstes, abwechslungsreiches und sehr effektives Training an. Derzeit geht Johannes Renner nur in die Lindenspürstraße, um seine Sportsfreunde mit Online-Live-Trainings zu versorgen. Das klappt mittlerweile bestens, bringt Struktur in chaotische Tagesabläufe und unsere family mehrmals wöchentlich zum Schwitzen. Meine persönliche Empfehlung, um nach Corona wieder voll durchstarten zu können: Eine Karte für 12 Online-Trainings buchen und damit in den kommenden 6 Wochen bei je 2 Trainings Power & Spaß tanken. Ein Gratis-Probetraining gibt’s gerne vorweg. Näheres zu den Kurs-Angeboten hier.


30.03.20 | Gutschein-Aktion für Gastro & Läden / raki
Jetzt bezahlen, später einlösen. Das löst zwar nicht alle Corona-Probleme, aber ein bisschen Liquidität kann für manchen Inhaber hilfreich sein, um laufende Kosten (z.B. Personal oder Miete) abzudecken. Und: welcher Stuttgarter fiebert in Zeiten der Ausgangsbeschränkung nicht schon dem Tag entgegen, an dem er gemeinsam mit seinen besten Freunden das Ende des Spuks feiern darf und dafür gerne schon jetzt Gutscheine verschenkt? Zusammengefasst: Gutscheine helfen den Läden & Restaurants und treffen auf ein Bedürfnis von uns Kunden & Gästen. Mittlerweile gibt es mehrere Anbieter – wir haben einen ausgesucht, den wir besonders empfehlen: supportyourlocal.
ANMERKUNG: Bitte ggfs. selber beim jeweiligen Anbieter das Kleingedruckte lesen – wir können nur Ideen verbreiten, aber nicht jede einzelne auf Herz & Nieren prüfen.


29.03.20 | StuttgartSindWir – eine neue Plattform für Einzelhändler / petra (kp Stuttgart)
Unter diesem Motto hat der Tübinger Grafiker Antonio Porzio für uns Stuttgarter Einzelhändler in einer Nacht und Nebel Aktion die Plattform „StuttgartSindWir“ erstellt. Für alle, die gerne weiterhin mit uns in Kontakt bleiben wollen. Viele Kunden wissen gar nicht, dass es trotz Corona möglich ist, den lokalen Handel tatkräftig zu unterstützen. Vielen Dank Antonio!
ANMERKUNG: Bitte ggfs. selber beim jeweiligen Anbieter das Kleingedruckte lesen – wir können nur Ideen verbreiten, aber nicht jede einzelne auf Herz & Nieren prüfen.


29.03.20 | Können Schnecken pullern? Spannendes für Kids / johanna (cm rostock) + raki
In einen Blog Help & Hope gehören unbedingt auch Angebote für unsere Kinder, die derzeit teils mit Bergen von Schulaufgaben und sehr eingeschränkten Möglichkeiten, ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten, peu-à-peu in Schieflage geraten können. Da kommt schlaubatz aus Rostock gerade recht. Zwar ist’s weit von hier bis zur Ostseeküste, und Stuttgart liegt leider seit 200 Millionen Jahren nicht mehr am Meer – aber die Ideen und Anregungen von Antje und ihrer süßen Lena lassen sich überall realisieren: Entdeckungstouren für allle Sinne, Geschichten, Bastelanleitungen, Entdecker-Post u.v.m.  Näheres hier. Viel Spaß dabei!
FEEDBACKjohanna (cm rostock): Knaller! Ich glaub, dass das im kinderreichen Stuggi auch super ankommt!


28.03.20 | 2 Wochen Shutdown – jetzt geht’s auf Langstrecke / raki
Heute genau vor 14 Tagen bangten wir im StuggiTeam noch um unsere (letzten) 15 Samstags-Touren, ob sie wohlbehalten & glücklich ihr Ziel erreichen, also alle Gastro-Stationen unterwegs noch offen sind, und es in der von Emotion und Unsicherheit geprägten Situation zu keinen Zwischenfällen kommt?! Nach dem chaotischen Wochenende voller sich überschlagender Nachrichten und Verordnungen folgten Tage der Verzweiflung und Lähmung – schließlich abgelöst durch eine wilde Betriebsamkeit. Mittlerweile haben wir neue Vokabeln gelernt wie systemrelevant, kontaktlos und soloselbstständig, und kennen den Unterschied zwischen Epidemie & Pandemie, Ausgangssperre & Ausgangsbeschränkung, Bakterien & Viren sowie Gesetz & Verordnung.

Das tägliche Leben zwischen Homeschooling, Förderanträge ausfüllen, Recherchieren des besten Video-Chat-Anbieters und Schlange stehen für Toilettenpapier spielt sich langsam ein – und wohlbemerkt: sehr viele pfiffige Ideen sind aus der Not heraus entstanden! Jetzt dreht sich’s darum, unter den derzeitigen Umständen wieder einen geregelten Tagesablauf zu installieren, geduldig nicht täglich zu fragen: „wie weit isses noch, Mama (Merkel)?“, und parallel bereits vorsichtig step by step die Zeit danach vorzubereiten – die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt … Ich freue mich, dass unser Blog Help & Hope als Plattform für gegenseitigen Support in allen aufgezählten Belangen für viele StuggiGuides, Tour-Partner und deutschlandweiten City Manager-Kollegen zum Begleiter geworden ist. Danke allen für’s Lesen & Schreiben – und: allseits gute Kondition für den angesagten Marathon!


27.03.20 | Deutschland bleibt zuhause – und liest … / g+j + raki
Im Rahmen einer großen Corona-Solidaritätsaktion bietet unser Eat the World-Arbeitgeber Gruner+Jahr aktuell bis Ende April die Online-Versionen seiner über 40 Magazine kostenlos und unverbindlich an. Bei der breiten Themenpalette gibt’s sicherlich Lesestoff für alle … Look here.
ANMERKUNG: Bitte ggfs. selber beim jeweiligen Anbieter das Kleingedruckte lesen – wir können nur Ideen verbreiten, aber nicht jede einzelne auf Herz & Nieren prüfen.


27.03.20 | Guides als Paten gesucht: digitaler Support für unsere Tour-Partner / raki
Derzeit bilden sich viele Initiativen, die über eine Online-Plattform den Kauf von Gutscheinen für die eigene Lieblingskneipe abwickeln – z.B. hier. Sprich: der Gastro-Betrieb legt dort einen Account an, auf dem er sich in Wort & Bild vorstellt (siehe Beispiel unten). Und wir Gäste können Wertgutscheine kaufen. Soweit eine super Idee! Allerdings werden sicherlich einige unserer Tour-Partner, die Interesse an dieser Aktion haben, dankbar sein, wenn sie unterstützt werden beim Anlegen und Bewerben eines entsprechenden Accounts. Super wäre, wenn wir vom StuggiTeam hier Paten anbieten können, die unseren Partnern auf Nachfrage mit Rat & Tat behilflich sind.
Was braucht’s als Pate? schau mal oben die blaue Anleitung für den Account an.
Wieviel Zeitaufwand entsteht als Pate? schätzungsweise ca. 30-60 min. pro Partner.
Wie kommunizierst Du mit dem Partner? legt ihr je nach Möglichkeiten gemeinsam fest.
Was ist der Lohn? eine vielleicht durch Deinen Einsatz überlebende Lieblingskneipe!

Fühlst Du Dich als Pate angesprochen? Dann melde Dich sehr gerne jederzeit!


27.03.20 | 40-jähriges Laden-Jubiläum in Corona-Zeiten / silvia (kp stuttgart) + raki
Schon seit vielen Monaten sprach SILVIA PANZER von diesem Jubiläum: der Feinkostladen sollte am Samstag, 28.März bis spätabends offen sein, besondere Spezialitäten wurden geordert, und wir von Eat the World hatten extra ganze 8 Touren geplant, mit denen wir am Jubiläumstag FEINKOST PANZER fluten wollten. Bekanntlich kam alles anders … Jetzt hat Sohn MARC PHILIPP seine Mutter vor die Kamera gestellt und ein Filmchen bei Facebook gepostet: das Jubiläum wird in der Hoffnung auf bessere Zeiten verschoben! Gleichzeitig ist dieser Clip eine authentische Momentaufnahme für die Stimmung in den kleinen mit viel Herzblut geführten Betrieben. Um hautnah bei SILVIA im wunderschönen Laden zu stehen und sie (bitte mit 1,5 Meter Abstand!) digital in den Arm zu nehmen, hier klicken …


26.03.20 | SEENSWERT – regionale Initiative aus MeckPomm / johanna (cm rostock)
„Wo wir sind ist vorne“ titelt SEENPLATTE vollmundig. Und die jüngst ins Leben gerufene Aktion in Mecklenburg-Vorpommern bestätigt dies tatsächlich: Das Unternehmer-Netzwerk stellt seine Plattform zur Verfügung und bündelt aus allen möglichen Bereichen die regionalen Online-Shops oder Geschäfte, bei denen per Telefon/Mail o.ä. Waren bestellt werden können. Die Betriebe tragen sich selber und kostenfrei dort ein. Mittlerweile wird’s in der sehr übersichtlich nach Kategorien sortierten Shop-Community richtig voll – und über 10.000 Seitenaufrufe binnen weniger Tage zeigen, wie dankbar die Initiative von den Verbrauchern angenommen wird! Näheres hier.


25.03.20 | SPEISEKAMMER WEST: ein Restaurant wird Einkaufsladen / isabel (tg west) + raki
Auch eine sehr schöne Idee und ein Beispiel für die Kreativität der Unternehmer im Stuttgarter Westen: Weil in der SPEISEKAMMER nicht mehr bewirtet werden darf, bietet Inhaberin Dorit Münzer-Bock kurzerhand die hochwertigen regionalen Zutaten als Rohware zum Verkauf an. So kann sie den Erzeugern Umsatz generieren und auch selber ein paar Euro der (davon-)laufenden Kosten abdecken. Und das beste an der Idee: „So bleibt man untereinander in Kontakt, das ist ein schöner Nebeneffekt.“ Die ganze Geschichte hier.


25.03.20 | Welche „unserer“ Betriebe haben noch offen? / steffen+rainer (beide cm suttgart)
Wir Stuttgarter City Manager haben alle Tour-Partner aufgelistet, die nach wie vor ihren Betrieb offen halten. Diese Liste werden wir jetzt als Empfehlung über Social Media mit Hilfe unserer Guides & Freunde in Stuttgart verbreiten. Bitte helft 3-fach mit: 1) die Liste streuen (Facebook, WhatsApp-Status, E-Mail-Signatur etc.)  2) die Partner besuchen (z.B. dort einkaufen oder Essen abholen)  3) Rückmeldung geben, falls Angaben nicht (mehr) aktuell sind. Die Liste gibt’s hier. (seit 08.05.20 geschlossen)


25.03.20 | STARTNEXT professionalisiert die Gutschein-Idee / katrin (cm würzburg) + raki
Meistens wurde dieses Crowdfunding-Tool bislang als Starthilfe für Projekte genutzt. Genauso kann es aber in Corona-Zeiten auch zur Rettung von z.B. der Lieblingskneipe dienen. Bei STARTNEXT initiieren Betriebe eine Kampagne mit z.B. 6 Wochen Laufzeit. In diesem Zeitraum können Freunde und Stammgäste zur Unterstützung entweder spenden oder viel besser noch: konkret Essen „bestellen“ (und bezahlen) in Form eines Gutscheins, den sie dann einlösen, wenn die Lieblingskneipe wieder offen hat. Die AVOCADOBAR – Partner einer Würzburger EtW-Tour – hat dies gemacht. Der Link zur Avocado-Kampagne als Beispiel hier. Liebe Stuttgarter Tour-Partner: dies könnte ein heisser Tipp für Euch sein! Startet eine Kampagne – einige von uns würden sicherlich sofort Gutscheine bei Euch buchen. Und die Verbreitung Eurer Kampagne werden wir mit unseren 30 Guides und vielen Kontakten gerne tatkräftig unterstützen!
ANMERKUNGEN:raki: bitte ggfs. selber beim Anbieter das Kleingedruckte lesen – wir können nur Ideen verbreiten, aber nicht jede einzelne auf Herz & Nieren prüfen.
johanna (cm rostock): Allgemein gilt bei CrowdFunding-Projekten 1) das Geld wird erst nach Laufzeitende ausbezahlt  2) bei Nicht-Erreichen der zuvor festgelegten Summe werden die Beiträge an die Spender zurückbezahlt.


24.03.20 | Tourpause verlängert bis vorläufig Ende April / johanna (rm berlin) + raki
Es war nur eine Frage der Zeit, wann unsere Berliner Kollegen Touren über den bisher genannten Termin 13.04. hinaus absagen. Neuer Stichtag ist 30. April. Bis dahin werden alle bereits eingebuchten Tourgäste storniert und informiert. JOHANNA schreibt: „Wir entscheiden jetzt von Woche zu Woche, ab wann wir wieder Termine anbieten.“ Da hoffen wir vom Team Stutgart, dass das nicht mehr allzu lange dauert!


24.03.20 | G’schichtln aus Wien – oder: Tourguide ANNA auf Entzug / anna (cm wien) + raki
Was macht ein passionierter Tourguide und City Manager, wenn er keine Touren laufen kann? Er entwirft neue Touren oder sucht sich ein neues Medium, um seine geliebte Stadt zu zeigen. Meine Kollegin ANNA in Wien z.B. dreht Videos, in denen sie G’schichtln aus Wien erzählt. in ihrer ersten Aufzeichnung geht’s um Lady Bluetooth, die neben Schauspielerei und Erfindergeist auch als schönste Frau der 30er und 40er Jahre Furore machte. Aber schaut’s selber, wenn ihr’s an bisserl Wiener Slääng hören wollt: hier.


24.03.20 | 5 Tage Help & Hope – erste Feedbacks / raki
Gerade erst 5 Tage alt ist unser Blog. Das Feedback von allen Seiten ist riesig – mit Solidarität und Hilfe trifft man derzeit überall auf offene Ohren. Für mich ist das Verwalten des Blogs ein wichtiges Tool gegen die Lähmung, die mich immer wieder gefangenn nehmen will. Ich danke Euch herzlich für den vielen Zuspruch und Input – auch wenn ich leider nicht auf alle Rückmeldungen einzeln antworten kann! Ein paar Beispiele will ich aber hier stellvertretend posten:
FEEDBACK: „deine Seite ist ja echt genial … ich wünschte wir könnten so etwas für alle Städte von EtW ins Leben rufen …“ (Katrin, CM Würzburg) | „das ist eine tolle Idee, alle Infos zusammenzufassen! Ich habe in den letzten Tagen ständig an alle meine EtW Menschen gedacht und mache mir solche Sorgen um Euch alle.“ (Sonja, TG Stuttgart) | „Genau das brauchen wir KLEINEN: Hilfe im Bürokratie-Dschungel.Tolle Idee von Euch!“ (Lydia, KP Stuttgart) | „super umgesetzt. Daumen hoch von mir. Während andere in Schockstarre sind wie ich z.B. handelt ihr. Ich bin sehr begeistert. Weiter so.“ (Petra, CM Frankfurt) | „Das ist eine super Idee von euch Rainer! Finde es toll, wie hier mit unterstützt und motiviert wird!“ (Badegül, TG Stuttgart).


24.03.20 | Das Soforthilfe-Programm startet morgen: Mittwoch / gero+isabel  (beide tg stuttgart)
Betrifft Soloselbständige, Unternehmen und Angehörige der Freien Berufe. Ab Mittwoch können die einmaligen Zuschüsse bei den Kammern beantragt werden: € 9.000,- für Solosebstständige und Betriebe bis 5 Mitarbeiter | € 15.000,- für Betriebe bis 10 Mitarbeiter | € 30.000,- für Betriebe bis 50 Mitarbeiter. Verfahrenshinweise und weitere Informationen auf der überraschend übersichtlich gestalteten Seite des Wirtschafts-Ministeriums: hier.


23.03.20 | KochDichTürkisch – Livestream-Cooking / thomas (cm düsseldorf)
Ein Tour-Partner aus Düsseldorf nutzt die Situation und die viele Zeit seiner Kunden, um online gemeinsam zu kochen. Demnächst kann man sich auch eine Kochbox mit Zutaten der jeweiligen Koch-Session zu sich nach Hause bestellen und dann live mitkochen. Also: wer z.B. heute um 16 Uhr von Orkide & Orhan lernen will, wie man das leckere Reisgericht Pilav zubereitet: hier – viel Spaß und guten Appetit!


23.03.20 | hilfreiche Videos zu Corona-Fragen / raki
Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat 22 sehr übersichlich und informativ gestaltete Videos verfasst und zusammengestellt, die Antwort auf häufig gestellte Fragen geben: von den Hintergründen des Virus über das Infektionsschutzgesetz bishin zu praktischen Tipps und Vorsichts-Maßnahmen im täglichen Corona-Leben. Die Playlist auf Youtube findest Du hier.


23.03.20 | schon wieder eine neue Verordnung / raki
Der Text des etwas sperrigen Erlasses vom 22.03. hier. Hilfreicher weil anschaulicher wird die Auslegung mit den praktischen Anwendungen ausfallen – sie ist aber derzeit noch in Arbeit und wurde daher beim Wirtschafts-Ministerium BaWü noch nicht online gestellt.


22.03.20 | erster Prototyp Mundschutz / raki+family
Sonntags-Idyll in Corona-Zeiten: ganze Familie zuhause, der Sohn organisiert bei Freunden (wohlbemerkt: mit kontaktloser Übergabe!) ein paar Hanteln für’s erste abendliche von unserem Trainer live angeleitete Video-Athletic-Training. Die Mutter bestellt online die gefühlt letzten Rollen Toilettenpapier der Republik, und die Tochter näht aus Langeweile Kuscheltiere für noch ungeborene Kommilitonen-Kinder. Gleichzeitig hilft sie ihrem Papa, seine seit Schulzeiten verwaisten rudimentären Nähkenntnisse zu aktivieren, um die Dresdner Anleitung zum Nähen eines Mundschutzes (s.u.) umzusetzen. Erster Eindruck: funktioniert, aber lässt sich weiter optimieren. Wie lange wird der Mundschutz in der Schublade auf seinen ersten Einsatz warten?


22.03.20 | antivirale Kräuter / ernst (cm münchen)
Jetzt haben wir mehr Zeit zum Kochen … Wie wäre es, zum Schutz der eigenen Gesundheit vermehrt Kräuter mit antiviraler Wirkung in den Kochtopf wandern zu lassen? z.B. Knoblauch, Oregano, Ingwer, Salbei oder Echinacea – alle stärken unser Immunsystem. Näheres zum Thema gibt’s z.B. hier.


21.03.20 | Verordnung vom 20.03. und die Auslegung / johannes (rakis athletic-trainer)
Eine Verordnung jagt die nächste … der Text der neuesten hier. Immer wieder sorgen die Verordnungen für große Verunsicherung bei den Betrieben: betrifft mich das? was darf ich noch? was muss ich dabei beachten? Die behördlich nachgelieferte Auslegung hier, verfasst vom Wirtschafts-Ministerium BaWü persönlich – also aus erster Hand!


21.03.20 | Muße für die Familie / sabrina (tg stuttgart)
Die Zeit nutzen, um Kreativprojekte endlich fertig zu machen (siehe rechts) – und dabei noch die Tochter glücklich machen: Was will man mehr?!


21.03.20 | Petition für Tourguides / steffen (cm stuttgart)
„Tour Guides Should Be Part Of Any Tourism Industry Aid To Recover From Covid-19“. Eine Petition, adressiert an das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie zum Thema staatliche Hilfe für selbstständig arbeitende Tourguides. Zur Petition hier.


21.03.20 | Ätherische Öle als Schutz vor dem Virus / lydia (kp stuttgart)
Ich begrüße derzeit meine Kunden mit den Worten: „Hier sind Sie in einer guten Raumluft, weil ich meine Duftlampe mit ätherischen Ölen, die antiviral und antibakteriell wirken, befüllt habe“. Ätherische Öle wie z. B. Lavandin, Eukalyptus, Bergamotte, Zitrone, Teebaum, Zimt oder Oregano reinigen die Luft. Sie gelangen durch das Einatmen an unsere oberen Atemwege, und bei Zusammentreffen mit Viren dienen sie zu unserem Schutz. Also bitte an alle weitergeben: Holt Eure Duftlampen raus und verändert Eure Raumluft durch ätherische Öle!!!


21.03.20 | Mundschutz selber nähen / raki
In Tschechien dürfen die Menschen nur noch mit Mundschutz aus dem Haus. Wenn uns das hier auch blüht, kann zum Problem werden, dass Mundschutz Mangelware ist. SILKE, Inhaberin vom MALU NÄHCAFÉ in der Dresdner Neustadt, musste in den vergangenen Wochen immer häufiger Kunden behilflich sein, die für ihre Arztpraxis oder das Uni-Klinikum Mundschutze nähen sollten. Mittlerweile ist der Laden geschlossen – am Schaufenster prangt seither die Nähanleitung für jedermann. Wer es ausprobieren will: die Nähanleitung gibt’s hier.


21.03.20 | bunte Blumen gegen triste Gedanken / gudrun (tg stuttgart)
Ich war diese Woche beim Gärtner meines Vertrauens, um Blümchen für die Terrasse zu kaufen. So kommt etwas Farbe in den tristen Alltag. In dieser Situation weiß ich meinen Garten noch mehr zu schätzen! 😊


21.03.20 | der kriminelle EgoTrip mit dem Toilettenpapier / raki
Tatsächlich haben es organisierte Ringe von windigen Geschäfte-Machern geschafft, unsere Region mittlerweile weitgehend toilettenpapier-frei zu fegen. Bei Ebay werden 6 Rollen für € 34,- angeboten – es ist zum fremdschämen! Näheres z.B. hier. Interessanter ist aber, wo kommen wir aktuell noch an WC-Papier? Mein ökologisch orientierter Papierlieferant memo scheint offenbar eine etwas weniger hamster-mutierte Klientel um sich zu scharen und kann tatsächlich derzeit (Stand heute) noch binnen weniger Tage liefern. Wen’s interessiert: die 2-lagige Eigenmarke Recycling Tissue gibt’s sowohl im 8-Rollen-Pack (Lieferzeit: 3-5 Werktage) als auch im Großpack mit 8×8 Rollen (1-2 Werktage). Aber: Vorsicht bei Hamsterkäufen – das von meinem CM-Kollegen STEPHAN (Lübeck) verschickte Gesetz (s. Bild) könnte schwerwiegende Folgen für Dich (und vor allem: Deine Toilette) nach sich ziehen ;)


21.03.20 | Support für die Tour-Partner / anna+johanna (cm wien+rostock) + raki
Mit einer kleinen aber feinen Aktion hat meine Wiener Kollegin ANNA den Reigen begonnen: sie warb per Facebook um Unterstützung für ihre Tour-Partner: hier. In Rostock ist JOHANNA dem Beispiel gefolgt: alle Restaurants ihrer beiden Touren, die derzeit noch Essen anbieten, werden in Johannas Facebook-Account aufgelistet, und dieser Post über Guides, Partner und Freunde weitestmöglich verbreitet. Look here. Jetzt wollen STEFFEN & RAINER in Stuttgart die Idee übernehmen. Ab Mitte kommender Woche – wenn die verschärften Anordnungen greifen und klar ist, wer noch Essen anbieten kann – wird eine entsprechende Stuttgarter Liste bereit stehen. Die Restaurants brauchen uns!


20.03.20 | Rostocks Wirtschaftsjunioren werden aktiv / johanna (cm rostock)
In ihrem offenen Brief an die Landesregierung liest man: „Während die Tage verstreichen, sind wir dabei, unterzugehen. Der Einzelhandel wurde per Verordnung geschlossen. Da die Gastronomie und Hotellerie keine Zwangsschließung auferlegt bekommen hat, greifen hier nicht die gleichen Auffang-Mechanismen, wie z.B. im Einzelhandel. Wir haben keine Mittel mehr zur Verfügung, um unsere Existenz aufrecht zu erhalten. (…) Sind wir systemrelevant für die Stadt? Sollen wir den Betrieb aufrechterhalten, um eine Grundversorgung sicherzustellen? Wir sind bereit.“ Der gesamte O-Ton hier.


20.03.20 | ansteckendes Lächeln / ernst (cm münchen) + raki
Dieser Spruch kursiert derzeit bei unseren EtW-Kollegen in München. Tatsächlich macht jede/r von uns in Zeiten von Corona einen respektvollen Bogen um seine Mitmenschen, oft verbunden mit einem reservierten oder gar angstvoll-abweisenden Blick. Wie wäre es, hier sauber zu trennen: äußerlicher Abstand unbedingt, aber durch ein freundliches Lächeln gleichzeitig Verbundenheit signalisieren – nach dem Motto: „Mir geht’s wie Dir – aber alle gemeinsam werden wir’s schaffen!“ Ich mag dieses Bild sehr! Es hat mir heute meinen – vielleicht letzten – Bummel durch’s Viertel erhellt ;)  Wir können auch Epidemie!!!


20.03.20 | 12 arbeitsrechtliche Fragen / gero (tg stuttgart)
Welche Pflichten haben Arbeitgeber jetzt? Welche Rechte die Arbeitnehmer? Die wichtigsten arbeitsrechtlichen Fragen, beantwortet und zusammengestellt vom Kölner Fachanwalt für Arbeitsrecht Volker Görzel. Look here.


20.03.20 | Ulm is(s)t toll – beispielhafte Gastro-Kooperation / carmen (cm ulm)
„Besondere Zeiten, benötigen besondere Lösungen. Und es gibt nur eine Lösung: GEMEINSAM! Wir brauchen dich – und du brauchst uns! Lasst uns gemeinsam diese schwere Zeit überstehen und danach darauf zurück blicken und lachen.“ Vor diesem Background haben fünf Ulmer Gastro-Betriebe (KPs auf der EtW-Tour) ihre Küche zusammengelegt und betreiben einen gemeinsamen Lieferservice. Näheres zum Projekt hier.


20.03.20 | Heimatliebe – Rettung per Gutschein aus Wiesbaden / tanja (cm wiesbaden)
Mit nur einem Klick sendest du via PayPal deinen Wunschbetrag an die Location deiner Wahl. Dort werden deine Daten inkl. Betrag notiert, welchen du vor Ort verzehren kannst – sobald dein Lieblingsladen wieder geöffnet hat. Gilt für Bars, Gastro und Kultur. Wann gibt’s das auch in Stuttgart? Hier geht’s zu Heimatliebe.


20.03.20 | Kredite für Unternehmen von der KfW / ernst (cm münchen)
Auch wenn Kredite sicherlich nicht das Allheilmittel sind, um den eigenen Betrieb durch die aktuelle Krise zu führen, kann ein schnelles Geld doch kurzfristig überbrücken helfen, wenn es darum geht, die monatliche Miete zu bezahlen. Die Bundesregierung hat ein Maßnahmenpaket beschlossen, mit dem Unternehmen bei der Bewältigung der Corona-Krise mit unbürokratischen Krediten unterstützt werden sollen. Die KfW verwaltet dieses Paket, Anträge laufen über die Hausbank. Näheres hier.


20.03.20 | Übersicht Maßnahmenkatalog für Unternehmer / raki
Der Verbraucher-Ratgeber FINANZTIP nennt 6 Aspekte, mit denen sich Unternehmer etwas finanzielle Luft verschaffen können:
1. Neue Regelungen zum Kurzarbeitergeld
2. Weniger Steuern zahlen
3. Corona-Kredite und Zuschüsse
4. Entschädigung nach dem Infektionsschutzgesetz
5. Gespräche mit der Hausbank
6. Gespräche mit Ihren Vertretern und Abgeordneten
Näheres im Blog des FINANZTIP hier.

.


.
SPIELREGELN

Für wen ist diese Seite gedacht?
Für das Team Stuttgart rund um die Touren von EAT THE WRLD:
kulinarische Partner (KP), Tourguides (TG), City Manager (CM) und deren Freunde.

Dürfen Inhalte geteilt werden?
Wir freuen uns, wenn Inhalte auch außerhalb unsereres Team Stuttgart auf Interesse stoßen.
Also: gerne einzelne Inhalte oder auch den Link teilen.
Über Feedback freuen wir uns jederzeit!

Welche Art von Info ist interessant?
Hinweise zu entdeckten Finanz-Förderprogrammen genauso
wie der persönliche Tipp gegen den Lagerkolller bei Ausgangssperre.
Bei allen Einträgen steht jeweils der Nutzen für die Leser im Vordergrund,
nicht der Werbeeffekt für den im Beitrag ggfs. vorgestellten Betrieb.

Wie kann ich Input geben?
Texte, Bilder, Links, Kommentare – alles, was helfen kann.
Auswahl und Kürzungen behalten wir uns vor.
rainer.killian@eat-the-world.com | 0176.43458629 (bitte nur WhatsApp!)

… und zu guter letzt:
Inhalte werden bestmöglich recherchiert – alles dennoch ausdrücklich ohne Gewähr.
Kommentare geben die persönliche Meinung des jeweiligen Autors wieder.
Es besteht kein Anspruch auf Repräsentativität und Vollständigkeit der Sammlung.
Die Seite ist kein offizielles Organ der EAT THE WORLD GmbH,
sondern beruht auf einer privaten Initiative des Team Stuttgart.
.


.
EDITORIAL

Beim Abschieds-Rundgang durch meine drei Tourgebiete in Stuttgart und den überall schließenden Betrieben
unserer kulinarischen Partner 
wurde mir deutlich: Corona trifft alle und bedroht früher oder später
neben der unbeschwerten Lebensfreude auch die wirtschaftliche Existenz vieler Partner
sowie auch die von uns Guides und City Managern.

Mittlerweile gibt es ja erste Ideen und Ankündigungen verschiedener Behörden
für finanzielle Unterstützung oder steuerlicher Entlastung: für Freiberufler, für Kurzarbeiter, für Unternehmer … 
Seither recherchiert jeder von uns hilflos in dem chaotischen Daten-Dschungel vor sich hin … 

Parallel dazu entwickeln wir unwillkürlich spontane „Überlebens-Strategien“,
um unsere krass veränderten täglichen Abläufe im Betrieb, beim häuslichen Studieren, beim Einkaufen,
beim Kompensieren fehlender sozialer Kontakte oder auch beim Betreuen der „eingesperrten“ Kinder zu meistern. 

Gemeinsam mit GERO entstand die Idee, alle Recherchen, Erfahrungen und gefundenen Lösungen
des StuggiTeams und unserer Kollegen & Freunde hier auf dieser bereitgestellten Seite zu bündeln,
um somit 
KnowHow, Tools und konkrete Tipps uns gegenseitig zur Verfügung zu stellen.

Wir Tourguides (TG), kulinarische Partner (KP) und City Manager (CM) der Stuttgarter EAT THE WORLD Stadttouren
nutzen diese Plattform als eine kleine Nische gelebter Solidarität gegen die allseits oft gedrückte Stimmung
und für kleinere und größere gegenseitige Hilfestellungen in der so heftigen Zeit,
in der das wirksamste Tool für positive Gedanken die Gemeinschaft sein wird.
Bleibt gesund – alle miteinander!alias raki – einer der City Manager (CM) von EAT THE WORLD in Stuttgart. 

 


Beitrag oben halten | 30.03.20 | 5 sehr konkrete Tipps für unsere Tour-Partner / raki
Wir vom Team Stuttgart waren aktiv in den vergangenen 14 Tagen, hatten intensiven Kontakt mit unseren Guides und bundesweiten Kollegen. Heute wollen wir Euch Partnern 5 erfolgversprechende mit mäßigem Aufwand realisierbare Tipps & Hilfen aus dem Pool gesammelter Erfahrungen nennen: Näheres hier.
1) attraktive Angebote machen | Sortiment & Leistung nicht nur corona-bedingt einschränken, sondern mit originellen Ideen besondere Produkte oder speziellen Service anbieten, so dass Attraktiviät und USP des Betriebs gesteigert werden.
2) Online-Gutscheine anbieten | einen Account auf einer der aktuell eingerichteten Plattformen anlegen und nach den eigenen Möglichkeiten bewerben. In der Liste Läden & Gastro posten wir gerne Euren Gutscheinlink.
3) auf regionalen Listen tummeln | das sind teils Facebook-Gruppen, teils Plattformen, die kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. Überall eintragen :)
4) Kontakt mit eigenen Kunden halten | weiter über die bewährten Kanäle kommunizieren, um nicht während der langen Zeit in Vergessenheit zu geraten.
5) auf unsere Touren freuen ;) | wenn wir wieder Touren laufen und bei Euch vorbeikommen dürfen, feiert mit uns, gemeinsam das effektivste und gleichzeitig vergnüglichste Werbetool am Start zu haben ;)
INFO: Für alle hier genannten Ideen findet Ihr in diesem Blog Beispiele, Tipps und Kontakte. Sofern jemand Hilfe gebrauchen kann (z.B. beim Erstellen eines Accounts auf digitalen Plattformen), gerne jederzeit an uns wenden – viele Guides haben angeboten, Euch mit Rat & Tat zur Seite zu stehen!
ANMERKUNG: Bitte ggfs. selber beim jeweiligen Anbieter das Kleingedruckte lesen – wir können nur Ideen verbreiten, aber nicht jede einzelne auf Herz & Nieren prüfen.
FEEDBACK: petra (cm frankfurt): Vielen Dank, Rainer. Das ist gut geschrieben! (…) werden einige wenige Parts davon in unserem Text, den wir heute an unsere Partner schreiben wollten, übernehmen. Christian und ich danken dir für deine gute Zusammenfassung und vor allem den aufmunternden letzten Punkt 5 🙂. Darauf wären wir so nicht ganz gekommen. Gute Arbeit 👍  |  johanna (cm rostock): Grandios: Endlich was an die Hand gegeben statt Panikstarre!👍🏻 | katrin (cm würzburg): du hast tolle Ideen gehabt und unterstützt, wo du nur kannst…würde auch gerne deine Punkte an meine KP’s weiterleiten…Danke für alles! | stephan (cm lübeck): Super👍